Das Beste aus Ost und West führten zu unserem Wunder!

Nach drei Jahren ungewollter Kinderlosigkeit hatten mein Partner und ich uns in die Hände der Kinderwunschzentrums Baden begeben mit der Diagnose, dass wir beide medizinisch als "unfruchtbar" gelten. Uns hatte man viele medizinische Möglichkeiten erklärt und natürlich auch immer wieder gesagt bekommen, dass die "Baby-Take-Home-Rate" im einstelligen Prozentbereich läge. Das Kiwu-Zentrum arbeitet seit Jahren mit der Diplomierten Akupunkteurin Marija Hess in Wettingen zusammen und man empfahl mir, zu ihr zu gehen.

Ich war noch nie bei einer Akupunktur und konnte mir auch wenig darunter vorstellen. Aber meine Bereitschaft, offen für alles zu sein, um vielleicht doch noch das grösste Geschenk emfpangen zu dürfen, liessen mich im April 2016 bei Marija anrufen.

Marija Hess ist spezialisiert auf Paare mit Kinderwunsch und betrachtet die Themen aus der östlichen Medizin. Es war für mich sehr erstaunlich und wohltuend, dass sie den Fokus ganz klar auf Möglichkeiten legte. Sie führte ein klares Anamnese-Gespräch und berücksichtigte alle Untersuchungsergebnisse der Kiwu-Klinik. Sie hat mir immer gesagt, dass ihre Therapie den medizinischen Weg der Kiwu-Klinik unterstützen kann und wird.

Mein Körper war kaum noch in der Lage, Eizellen zu produzieren - doch mit Akupunktur, Kräutern und unterstüztenden Ernährungsumstellungen (wirklich nur ein paar und die haben mir wirklich geholfen wie z.B. eine frisch gekochte Hühnersuppe) schaffte mein Körper es, eine Eizelle zu produzieren ("low responder"). Ich hatte eine harte Hormonbehandlung mit Spritzen aus dem Kiwu-Zentrum - die Nebenwirkungen und Wirkungen wurden durch Akupunktur und indivduell auf meinen Körper zusammengestellte Chinesische Kräutern aufgefangen und spürbar unterstützt. Auch meine psychischen Auf und Ab's auf diesem Weg konnten durch Akupunktur und durch das grosse Wissen und Verständnis durch Marija sehr gut "abgefedert" werden.

Das Kiwu-Zentrum konnte diese eine Eizelle erfolgreich befruchten (1. Wunder) und erfolgreich transferien. Zum Transfer kam Marija in die Klinik, um mich vorher und nachher zu behandeln und meinen Körper optimal vorzubereiten. Ich finde es eine sehr grosse Leistung, dass die östliche und westliche Medizin so konstruktiv und positiv zusammenarbeiten können! Nach zwei Wochen rief mich mein behandelnder Arzt aus dem Kiwu-Zentrum an mit der Botschaft, dass ich schwanger sei! (2. Wunder).

Die folgenden Wochen bin ich weiter zu Marija gegangen und sie hat meinen Körper unterstützt, dass der kleine Embryo sich einnistet und bleiben kann. Und in der 13. Woche haben wir alle aufgeatmet, dass ich tatsächlich schwanger war und das Kind behalten durfte.... (3. Wunder).

Während meiner gesamten Schwangerschaft (ich bin heute in der 39. Woche und es kann jederzeit losgehen....) bin ich einmal die Woche zu Marija gegangen. Sie konnte mir helfen bei Übelkeit, Schlafschwierigkeiten, Verstopfung, Wassereinlagerungen, Rückenschmerzen, psychischen Downs, Kinderlage. Sie protokolliert den Verlauf der Schwangerschaft, wusste immer über jede Woche Bescheid. Sie hat eine wunderbare Art, mich zu begleiten - ruhig, pragmatisch, sachlich mit einem grossen Herz und viel Verständnis für jede Situation. Sie behält den Überblick und ich bin heute überzeugt: ohne sie wäre ich heute nicht da, wo ich jetzt bin! Und ich hatte eine traumhafte Schwangerschaft!

Das Kiwu-Team in Baden hat auch einen tollen Job gemacht und hat mich verabschiedet mit dem Satz, dass wir ein Wunder erlebt hätten. Ich glaube heute, dass Wunder auch beeinflusst werden können und ich bin überzeugt, dass es ohne TCM und Marijas Thearpieansatz nicht geklappt hätte.

Jetzt freuen wir uns auf unsere kleine Tochter, die in dieser Woche wohl die Welt erblicken wird.

Ich kann Marija von ganzem Herzen weiterempfehlen: sie ist eine hervorragende Therapeutin und ein wunderbarer Mensch! Ich danke ihr sehr für ihre einzigartige Weise, mich auf meinem Weg begleitet zu haben!!!

Herzlich - S. M.